Hier finden Sie aktuelle Blogbeiträge und Videos unserer Rechtsanwälte zu rechtlichen Themen zum Versicherungsrecht, Handelsrecht und Gesellschaftsrecht

 

 

Maklerrecht: Versicherer darf Außendienstmitarbeiter nicht uneingeschränkt im Anschreiben nennen


Wird ein Versicherungsnehmer durch einen Makler betreut, ist der Versicherer nicht berechtigt, seinen Außendienstmitarbeiter als Betreuer oder persönlichen Ansprechpartner des Versicherungsnehmers in Anschreiben an den Versicherungsnehmer oder in Versicherungsscheinen benennen. Dies gilt, so das erkennende Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg dann, wenn der Versicherungsnehmer mit dem Makler einen Maklervertrag geschlossen hat und sich der Makler sodann gegenüber dem Versicherer unter entsprechender Vollmachtsanzeige zum Makler bestellt hat. Derartige Hinweise auf den eigenen Außendienst, z. B. unter der Rubrik "Ihr Ansprechpartner zum Vertrag:…" sind nach Auffassung des OLG im Falle der ordnungsgemäßen Maklerbestellung und Vollmachtsanzeige gegenüber dem Versicherer, unzulässig.

Regensburg, 03.09.2015

Ulrike Specht
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Erbrecht
Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht


Parallax Hintergrund
Wir beraten - Ihren Erfolg!

Sitemap